Presse & Archiv

Naturthek im ORF Sendung Zurück zur Natur 16.11.2014

Link zur Sendung

Naturthek im ORF Sendung vom 09.07.2013
Link zur Sendung

Im Garten steht alles in vollem Grün. Auch die Kräuter wachsen und gedeihen in der warmen Sommersonne besonders schön. Wenn Sie den Geschmack des Sommers konservieren wollen, dann machen Sie doch einfach ein feines Pesto aus den Kräutern. Erika Moser aus Vigaun zeigt uns unter Pesto aus Gartenkräutern wie das geht. 


Naturthek im ORF Sendung vom 02.07.2013
Link zur Sendung

Gelee aus der Hollerblüte

Auch heuer gibt es wieder den ganzen Sommer (bis Mitte September) jeden Dienstag und Samstag Tipps rund ums Einkochen, Einlegen und Konservieren. Unser erster Einkochtipp am 2. Juli stammt von Erika Moser aus Vigaun. Sie zeigt wie man aus aus Hollerblüten ein feines Gelee macht, welches hervorragend zu Käse passt.

Zutaten:
1 l naturtrüber Apfelsaft
10 große Hollerblütendolden
1 Zitrone
350 g Gelierzucker (2:1)
2 EL Honig

Zubereitung:
Hollerblütendolden sammeln (geht jetzt noch gut im Gebirge, im Flachland nur mehr an sehr wenigen Plätzen). Hollerblütendolden putzen (nicht waschen) und in eine Schüssel legen und mit Bioapfelsaft übergießen. Das Ganze 24 Stunden mit geschlossenem Deckel ziehen lassen. Dann durch ein sauberes Geschirrtuch drücken. Die Flüssigkeit in einem Topf auffangen, Zitronensaft und Gelierzucker dazugeben und alles aufkochen. Ungefähr drei Minuten einkochen lassen. In Gläser abfüllen und auf den Kopf stellen. Abkühlen lassen. Lassen Sie das Gelee ungefähr eine Woche ziehen, damit sich der Geschmack voll entfaltet.

Tipp: Etwas pikanter wird das Gelee, wenn Sie einen halben Teelöffel Chilipulver dazugeben! 


Naturthek im ORF Sendung vom 19.08.2012
Link zur Sendung

Zutaten:
100 g weiße Senfkörner
100 ml Apfelsaft
1 Prise weißer Pfeffer
1 kleine Prise Nelkenpulver
1 Prise Muskatnuss
2 Msp geschrotete bunter Pfefferkörner
1/2 TL Ursalz
Zubereitung:
Senfkörner 24 Stunden in Essig einweichen, abseihen. Dann die restlichen Gewürze dazugeben und mit 4 Esslöffeln Apfelsaft zu einer dicken Paste verrühren. 14 Tage reifen lassen

Nach der Reifung wird der Senf etwa mit der gleichen Menge Blütenhonig vermischt. Er Passt hervorragend zu Fisch, Geflügel oder zum Verfeinern für Dips und Saucen.


Naturthek im ORF Sendung vom 09.08.2012
Link zur Sendung

Eingelegte Eierschwammerl

Eierschwammerl kann man nicht nur frisch verkochen, sondern auch einlegen, um sie haltbarer zu machen. Erika Moser und Margit Brauneder haben Rezepte dazu.

Zutaten:
1 kg Eierschwammerl (am besten kleine, die bleiben schön knackig)
½ l Essig
1 l Wasser
1 bis 2 EL Ursalz
10 Pfefferkörner
2 bis 3 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
½ Zwiebel fein gehackt
½ Knoblauchzehe


Zubereitung:
Die Eierschwammerl nur sauber bürsten, nicht waschen! Alle Zutaten bis auf die Schwammerl in einen Topf zum Kochen bringen und etwa fünf Minuten kochen. Jetzt kommen die Eierschwammerl dazu. Man lässt alles aufkochen und füllt die Eierschwammerl gleich in die vorbereiteten Gläser.
Den Sud darüber gießen und noch heiß verschließen. Lassen Sie die eingelegten Eierschwammerl noch 14 Tage ziehen.

 

Naturthek im ORF Sendung vom 09.08.2012 ==> Link
 



 

tennegau.com
Mein schöner Garten